PRESSEMELDUNGEN

2019.01.15

Hanwha Q CELLS erreicht 2018 Marktführerschaft im deutschen Markt für Solarmodule

  • Daten von EuPD Research zeigen, dass Hanwha Q CELLS im letzten Jahr Marktführer beim Verkauf von Solarmodulen in Deutschland war. 
  • Die Marktführerschaft wurde durch die Fokussierung auf hocheffiziente Module und Lösungen für den privaten und kommerziellen Bereich erreicht. 
  • Der Zuwachs des Q.PARTNER Vertriebsnetzwerkes trug dazu bei, das Umsatzvolumen zu steigern, während durch das Sponsoring des Fußball-Erstligisten RB Leipzig auch die Markenbekanntheit gesteigert werden konnte. 
  • Wood Mackenzie Daten bestätigen ebenfalls die Marktführerschaft von Hanwha Q CELLS im US-Markt im dritten Quartal 2018. 
  • Herr Hee Cheul (Charles) Kim, CEO von Hanwha Q CELLS, sagte: „Basierend auf unserer Technologie- und Qualitätsführerschaft, werden wir die Marktdurchdringung von Hanwha Q CELLS nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa weiter vorantreiben.“ 

 

[Thalheim (Bitterfeld-Wolfen), Deutschland, 15. Januar 2019] Hanwha Q CELLS Co., Ltd. (NASDAQ: HQCL) („Hanwha Q CELLS“ oder das „Unternehmen“), einer der größten Hersteller von Solarzellen und -modulen weltweit, hat heute bekannt gegeben, dass 2018 die Marktführerschaft im deutschen Markt für Solarmodule erreicht wurde. Laut einer Umfrage von EuPD Research unter deutschen Solarinstallateuren, hat Hanwha Q CELLS den größten Marktanteil im Verkauf von Solarmodulen auf sich vereinigt. 

Diese Leistung ist das Ergebnis der strategischen Ausrichtung auf Deutschlands Premium-Solarmarkt, in dem hocheffiziente Solarmodule fest verankert sind, sowie der Fokussierung auf ein kundenorientiertes Produktportfolio. 

Einfluss der Solarenergie steigt mit der voranschreitenden Energiewende an 

Der Internationalen Energieagentur (IEA) zufolge machte in 2017 die Stromerzeugung durch Photovoltaik 6,1% der Gesamtstromerzeugung aus, während die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen 33,6% erreichte. In 2018 haben die erneuerbaren Energien den aus Kohle erzeugten Strom überholt und sind somit zu Deutschlands Haupt-Energiequelle geworden. Forschungsergebnissen des Fraunhofer Instituts zufolge machen sie 40% der gesamten Stromproduktion aus. Ein wachsender Trend, der Deutschlands Energiewende vorantreibt, ist die steigende Nachfrage nach hocheffizienten Produkten - insbesondere im privaten und kommerziellen Photovoltaik-Markt. 
Ebenso wächst der Markt für eigenverbrauchten Solarstrom an, da dieser günstiger ist als aus dem Netz bezogener Strom. Hanwha Q CELLS hat seine Marktdominanz gestärkt, die auf hocheffizienten Premium-Solarmodulen und Lösungen basiert, die eine ausgezeichnete Leistung sicherstellen und den hohen Qualitätsansprüchen des deutschen Solarmarktes gerecht werden. 

Streben nach hoher Effizienz und Qualität sowie bestem Kundenservice 

Seit vielen Jahren vertreibt Hanwha Q CELLS hocheffiziente Premium-Solarmodule basierend auf der unternehmenseigenen Q.ANTUM Technologie, die die Leistung und die langfristige Stabilität der Solarmodule verbessert und gleichzeitig den hohen Standards deutscher Kunden gerecht wird. Die Q.ANTUM Technologie basiert auf der PERC-Technologie (Passivated Emitter Rear-side Cell), hat jedoch auch eine Reihe weiterer Vorteile, durch die sie sich von konventionellen PERC-Produkten absetzt. Somit wird eine hohe Leistungsfähigkeit und eine langfristige Zuverlässigkeit der Module sichergestellt, insbesondere durch die ausgezeichnete Anti-PID (potential induced degradation), Anti-LID (light induced degradation) und Anti-LeTID (light and elevated temperature induced degradation) Technologie. 

In vielen Teilen Europas, aber insbesondere in Deutschland, hat Hanwha Q CELLS außerdem erfolgreich Q.HOME eingeführt: eine umfassende Energielösung für private Hausbesitzer, die alle Energiemanagementfunktionen für den Haushalt zusammenfasst, einschließlich der Energiespeicherung. Für kommerzielle und industrielle Kunden ist Q.FLAT von Hanwha Q CELLS eine Installationslösung, die dabei hilft, die Installationsdauer und -kosten zu reduzieren und ist daher eine praktische und kosteneffiziente Option für Unternehmen sowie einige Privatkunden. 

Neben der technischen Kompetenz von Hanwha Q CELLS hat auch die Erweiterung des Vertriebsnetzes über das Q.PARTNER Programm eine entscheidende Rolle dabei gespielt, den deutschen Solarmarkt bestmöglich zu bedienen. Das Q.PARTNER Programm bietet viele Serviceleistungen für die Zusammenarbeit, wie zum Beispiel die Weiterbildung für Solarinstallateure, und stellt Partnerunternehmen informatives Marketingmaterial zur Verfügung. In Deutschland nehmen 640 Partnerunternehmen am Programm teil, um eng mit Hanwha Q CELLS zusammenzuarbeiten und auf Kundenwünsche direkt reagieren zu können. Derzeit wird mehr als 80% des europäischen Umsatzes durch das Q.PARTNER Programm erwirtschaftet. Der europäische Markt für private und gewerbliche Solaranlagen wird stetig wachsen, sodass die Bedeutung des Q.PARTNER Vertriebsnetzes weiter zunehmen wird. 

Durch seine Präsenz im Sportmarketing ist Hanwha Q CELLS außerdem unter europäischen Konsumenten zu einer bekannten Marke geworden. Im September letzten Jahres hat Hanwha Q CELLS einen Vertrag über die Erweiterung der Partnerschaft mit dem Fußball-Erstligisten RB Leipzig unterschrieben. Hanwha Q CELLS verlängert seine Rechte, wie beispielsweise das Werben auf den Cam Carpets neben den Toren, auf den LED-Boards rund um das Spielfeld und exklusiv auf den Spieler- und Trainerbänken. Des Weiteren hat sich das Unternehmen zusätzliche Rechte gesichert, um in den beliebten FIFA Spielen von EA Sports (Version FIFA 19) für die Marke Q CELLS zu werben, wenn Heimspiele von RB Leipzig gespielt werden. 
Herr Hee Cheul (Charles) Kim, CEO von Q CELLS, sagte: „Dass wir uns die Marktführerschaft in Deutschland gesichert haben, dem Hauptmarkt in Europa, stellt die Stärke der Marke Q CELLS unter Beweis. Basierend auf unserer Technologie- und Qualitätsführerschaft, werden wir die Marktdurchdringung von Hanwha Q CELLS nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa weiter vorantreiben.“ 

Unterdessen hat Hanwha Q CELLS im dritten Quartal 2018 auch die Marktführerschaft im US-Markt für private Solaranlagen erreicht, wie ein Bericht der globalen Energieberatungsfirma Wood Mackenzie Power & Renewables im Dezember bestätigte. Dieses Ergebnis knüpft an Erfolge in den Jahren 2016 und 2017 an, in denen sich Hanwha Q CELLS den größten Marktanteil im gesamten US-Solarmarkt sichern konnte. 

Hinweis an die Redaktion 

Aufbauend auf der Marktführerschaft in Deutschland plant das Unternehmen auch in 2019 den Absatz in Deutschland und Europa deutlich zu steigern. Um dieses Wachstum zu ermöglichen, planen wir aktuell ca. 60 Neueinstellungen in 2019 – vor allem im Vertrieb, aber auch in anderen Bereichen des Unternehmens. 

Über Hanwha Q CELLS 
Hanwha Q CELLS Co., Ltd. (NASDAQ: HQCL) ist ein global führender Photovoltaikhersteller von Solarzellen und Solarmodulen mit hoher Leistung und Qualität. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Seoul, Südkorea, (Global Executive Headquarters), betreibt sein globales Zentrum für Technologie und Innovation im deutschen Thalheim und produziert in Malaysia und China. Außerdem hat es exklusiven Zugang zur Produktion eines Schwesterunternehmens in Südkorea. Hanwha Q CELLS bietet Solarmodule, Photovoltaik Systemlösungen sowie große Solarkraftwerke an. Über sein wachsendes weltweites Vertriebsnetz in Nord Amerika, Asien, Europa, Süd-Amerika sowie dem Nahen Osten bietet Hanwha Q CELLS exzellenten Service und langfristige Partnerschaft für seine Kunden in den Bereichen Energieversorger, Industrie & Gewerbe, öffentliche Hand, sowie im Privatkundenmarkt. Hanwha Q CELLS ist ein Flaggschiff der Hanwha Gruppe, einer der zehn größten Unternehmensgruppen in Südkorea, die Teil der FORTUNE Global 500 ist. Erfahren Sie mehr unter https://www.hanwha-qcells.com/de/qcells-office 

Safe Harbour Erklärung 
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese Erklärungen stellen zukunftsbezogene Aussagen innerhalb der Bedeutung von Abschnitt 27A des Wertpapiergesetzes von 1933 in der jeweils gültigen Fassung und Abschnitt 21E des Security Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung und wie im U.S.-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese zukunftsbezogenen Erklärungen können durch eine Terminologie identifiziert werden, wie "wird", "erwartet", "nimmt an", "Zukunft", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "schätzt" und ähnliche Aussagen. Unter anderem enthalten die Zitate vom Management in dieser Pressemitteilung sowie der Geschäftsausblick des Unternehmens zukunftsbezogene Aussagen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Weitere Informationen zu diesen und sonstigen Risiken sind in den Dokumenten von Hanwha SolarOne bei der U.S.-Wertpapieraufsichtsbehörde enthalten, einschließlich des Jahresberichts auf Formular 20-F. Außer in dem gesetzlich erforderlichen Maße übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsbezogenen Aussagen, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig. 

Kontakt: Hanwha Q CELLS GmbH 
Unternehmenskommunikation 
Oliver Beckel, Ian Clover 
Tel: +49 (0)3494 6699 10121 
Email: presse@q-cells.com 



List